2010

Preisträger

Petersberg 1

Eine Produktion von futur3 in Zusammenarbeit mit der Freihandelszone

Mit: Marietta Bürger, André Erlen, Holger Giebel, Rebecca Madita Hundt, Stefan H. Kraft, Dorothea Reinhold, Tomasso Tessitori, Aurélie Thépaut, Nicole Unger, Klaus Maria Zehe

Künstlerische Leitung: André Erlen und Stefan H. Kraft
Ausstattung: Nele Jordan
Audiovisuelle Konzeption/Gestaltung: Kai Hoyme
Dramaturgie: Klaus Fehling, Sandra Nuy

Laudatio Kurt-Hackenberg-Preis 2010

Weitere Nominierungen

Nathan der Weise
von G.E. Lessing
Eine Produktion von Schauspielhaus Köln
Mit dem Sekundärdrama „Abraumhalde“ von Elfriede Jelinek

Mit: Christoph Bantzer, Philipp Hochmair, Felix Knopp, Katharina Matz, Sebastian Rudolph, Birte Schnöink, Maja Schöne, Patrycia Ziolkowska

Inszenierung: Nicolas Stemann
Bühne: Katrin Nottrodt
Kostüme: Marysol del Castillo
Video: Claudia Lehmann
Musik: Thomas Kürstner, Sebastian Vogel
Dramaturgie: Benjamin von Blomberg

Der Vorgang Oury Jalloh
Eine Produktion des nö theaters
Text: das Ensemble

Mit: Caroline Kur, Philipp Gramlich, Patric Welzbacher, Till Klein

Inszenierung: Janosch Roloff

Toller/Fallada
Eine Produktion von Studiobühne Köln und c.t.201 im Rahmen der Reihe „Aufbruch vor der Barbarei“

Mit: Kevin Herbertz und Manuel Moser

Inszenierung: Tim Mrosek
Licht: Katja Winke
Bühnenbild: Jasper Diekamp
Regieassistenz: Eva-Maria Lüers

Das Werk / Im Bus (UA)/ Ein Sturz (UA)
von Elfriede Jelinek
Produktion: Schauspielhaus Köln

Mit: Susanne Barth, Lina Beckmann, Rosemary Hardy, Thomas Loibl, Caroline Peters, Laura Sundermann, Michael Weber, Kathrin Wehlisch, Julia Wieninger, Manfred Zapatka
Musiker/Innen: Silvia Bauer, Christoph Corazolla, Yuko Suzuki
Tänzer: Krzysztof Raczkowski

Inszenierung: Karin Beier
Bühne und Kostüme: Johannes Schütz
Bühnenbildmitarbeit: Nele Ellegiers
Musik: Jörg Gollasch
Musikalische Leitung: Carsten Wüster
Choreografie: Valenti Rocamora i Tora
Dramaturgie: Rita Thiele

Kontakt

Freie Volksbühne Köln e.V.
Aachener Str. 5
50674 Köln

0221 / 9 52 99 – 10
service@volksbuehne.de

Geschäftszeiten:

Mo./Di.: 10.00-16.00 Uhr
Mi./Fr.: 10.00-14.00 Uhr
Do.: 10.00-19.00 Uhr

Förderer

Die Freie Volksbühne Köln wird gefördert vom Kulturamt der Stadt Köln.

Newsletter

Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich mit dieser einverstanden.

Facebook