2008

Preisträger

Kurz nachdem ich tot war

  • Produktion: matthaei & konsorten, Bundeszentrale für politische Bildung im Rahmen des 7. Festivals Politik im Freien Theater
  • Mit: echten KölnerInnen und ihren Doubletten
  • Inszenierung: Jörg Lukas Matthaei
  • Dramaturgie: Silvia Petrova
  • Ausstattung: Nicole Schuck

Laudatio Kurt-Hackenberg-Preis 2008

Weitere Nominierungen

Die vierte Generation

  • Produktion: Analog Theater
  • Mit: Dorothea Förtsch Lara Pietjou, Heidulf Sudmöller, Tomasso Tessitori
  • Inszenierung: Daniel Schüßler
  • Konzept und Text: Daniel Schüßler, Sandra Röseler, Heidulf Sudmöller
  • Dramaturgie: Sandra Röseler
  • Produktionsassistenz & Licht: Boris Kahnert

Fremdes Haus

  • Von: Dea Loher
  • Produktion: Schauspiel Köln
  • Mit: Susanne Barth, Simon Eckert, Albert Kitzl, Wolfgang Menardi, Maja Schöne, Laura Sundermann
  • Inszenierung: Jette Steckel
  • Bühne: Thomas Dreißigacker
  • Kostüme: Bianca Tetzel

Mutters Courage

  • Von: George Tabori, Deutsch von Ursula Grützmacher-Tabori
  • Produktion: Theater im Bauturm, Freies Schauspiel Köln und „GbR Mutters Courage“
  • Mit: Christiane Bruhn und Frank Voß
  • Inszenierung: Harald Demmer
  • Bühne und Kostüme: Marpa Schneider

Serie Deutschland

  • Produktion: Büro für angewandte Kulturvermittlung und der Bundeszentrale für politische Bildung im Rahmen des 7. Festivals Politik im Freien Theater
  • Mit: Kölner und Bonner Bürgerinnen und Bürgern
  • Konzept und Realisation: Hofmann & Lindholm
  • Produktionsleitung: Anne Kleiner

Kontakt

Freie Volksbühne Köln e.V.
Aachener Str. 5
50674 Köln

0221 / 9 52 99 – 10
service@volksbuehne.de

Geschäftszeiten:

Mo./Di.: 10.00-16.00 Uhr
Mi./Fr.: 10.00-14.00 Uhr
Do.: 10.00-19.00 Uhr

Förderer

Die Freie Volksbühne Köln wird gefördert vom Kulturamt der Stadt Köln.

Newsletter

Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich mit dieser einverstanden.

Facebook