Veranstaltungsdetails: MiQua – Jüdisches Museum im Archäologischen Quartier

MiQua – Jüdisches Museum im Archäologischen Quartier

Bauzaunführung und Vorstellung des Museumskonzepts

Vor dem Historischen Rathaus ergraben Archäologen den Mittelpunkt des römischen Köln. Hier solleine spektakuläre Museumslandschaft entstehen, die die Römerzeit mit dem Mittelalter verbindet. Das Praetorium war Amtssitz und Palast des kaiserlichen Statthalters von Niedergermanien. Ganz in der Nähe liegt der Eingang zur Mikwe. Der Bau des jüdischen Ritualbads wurde vor ca. 900 Jahren begonnen und reicht noch heute bis zum Grundwasser hinunter. Um die Mikwe lag einst das jüdische Viertel. Die Überreste bilden ein einzigartiges Bauensemble, das im Museumsbau spektakulär präsentiert werden wird. Weite Teile des geplanten Museums erstrecken sich unterirdisch unter dem Historischen Rathaus, dem Spanischen Bau und dem Rathausplatz. Auf dem Platz soll das Jüdische Museum einen markanten architektonischen und städtebaulichen Akzent setzen und zugleich als Schutzhülle für die hoch liegenden Reste der Synagoge und die Mikwe dienen. Eine Bauzaunführung führt Sie in den aktuellen Stand der Baumaßnahme ein; danach wird im nahe gelegenen Projektbüro das Museumskonzept detailliert vorgestellt.


Verfügbare Karten

Beginn Verfügbarkeit Preis (Zusatzkarte)
24.04.2020 / 15:00 Uhr Z 16,00 EUR
A = Verfügbar im Aktiv-Abonnement   Z = Verfügbar als Zusatzkarte

Sie möchten bei dieser Veranstaltung dabei sein?

Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir beraten Sie gerne.

0221 / 9 52 99 – 10
service@volksbuehne.de