Mahlers Vierte

Yeree Suh, Sopran
Das Neue Orchester
Christoph Spering, Leitung

Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 4 G-Dur in der
Kammerfassung von Erwin Stein (1921)

Bei der Uraufführung 1901 erkannten nur Wenige die Fortschrittlichkeit von Gustav Mahlers 4. Sinfonie, die mit dem eindringlichen Orchesterlied „Das himmlische Leben“ endet. Dem Urteil des Mahler-Freundes Ernst Otto Nodnagel, der vom „ersten wirklichen musikalischen Ereignis im 20. Jahrhundert“ sprach, schloss sich aber der Wiener Schönberg-Schüler Erwin Stein an. 1921 legte er seine kongeniale Kammerfassung der Sinfonie vor. Mit ihr blicken jetzt Christoph Spering und sein Neues Orchester auf historischen Instrumenten ins frühe 20. Jahrhundert.


Verfügbare Karten

Beginn Verfügbarkeit Preis (Zusatzkarte)
29.05.2022 / 17:00 Uhr auf Anfrage auf Anfrage
A = Verfügbar im Aktiv-Abonnement   Z = Verfügbar als Zusatzkarte

Sie möchten bei dieser Veranstaltung dabei sein?

Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir beraten Sie gerne.

0221 / 9 52 99 – 10
service@volksbuehne.de