Ihr Zugang zur Kölner Kultur · Günstige Tickets für die besten Veranstaltungen in Köln · Sparen Sie bis zu 25%

2015

Preisträger

Preise & Nominierungen

Aus Anlass ihres 85. Geburtstages hat die Freie Volksbühne Köln 2007 zum ersten Mal den aktuell mit 4.000 Euro dotierten „Kurt-Hackenberg-Preis", den Preis für politisches Theater in Köln, verliehen.

Der Kurt-Hackenberg-Preis 2015 geht an:

Angst – oder wie Walter zum Attentäter wurde
von Manuel Moser und Katja Winke
c.t.201 und studiobühneköln, Inszenierung: Manuel Moser

Kurt-Hackenberg-Preis 2015 – Laudatio

Die Preisverleihung fand im Rahmen der Vergabe der Kölner Tanz- und Theaterpreise am 7. Dezember 2015 im Mediapark statt.
Das Preisgeld in Höhe von 4000 € wird gesponsort von BWLC Steuerberatungsgesellschaft.

Weitere Nominierungen

Die Ermittlung

Die Ermittlung
von Peter Weiss
Produktion: Freies Werkstatt Theater
Mit: Marius Bechen, Eva Horstmann, Holger Stolz, Rike Will, Philomena Schatz
Inszenierung und Ausstattung: Ulrich Hub

Nordost

Nordost
von Torsten Buchsteiner
Produktion: Ali Jalaly-Ensemble und Theater Tiefrot
Mit: Lara Pietjou, Christina Woike, Inga Stück, Nika Wanderer
Inszenierung: Ali Jalaly

Philoktet

Philoktet
von Heiner Müller
Produktion: Theater Tiefrot
Mit: Dimitri Tellis, André Lehnert, Henning Jung
Inszenierung: Hansgünther Heyme

Schönheit der Vergänglichkeit #3 - #1_Das Werk

Schönheit der Vergänglichkeit #3 - #1_Das Werk
von raum13 Kolacek & Leßle
Produktion: raum 13
Mit: Kathrin-Blume Wankelmuth, Nicol Hungsberg, Martina Kock, Ellen Müller, Josefine Patzelt, Inna Poltorychin, Ilaa Tietz, Elsa Weiland
Inszenierung: Anja Kolacek und Marc Leßle

Verbrennungen – Die Frau, die singt

Verbrennungen – Die Frau, die singt
von Wajdi Mouawad
Koproduktion GbR „Verbrennungen“ und Theater im Bauturm
Mit: Raimund Gross, Emilia Haag, Rebecca Madita Hundt, Alexander Stirnberg, Patric Welzbacher
Inszenierung: Rüdiger Pape

Winterreise

Winterreise
von Elfriede Jelinek
Produktion: A.TONAL.THEATER in Kooperation mit dem Theater an der Ruhr (Mülheim)
Mit: Philipp Sebastian, Valentin Stroh, Oleg Zhukov, Adelheid Borgmann, Angela Pott, Helgard Schenk, Eva Stoldt, Helga Tillmann, Helmut Baumeister, Renate Grimaldi, Ursula Roth, Elke Ungerer
Inszenierung und Spielfassung: Jörg Fürst

Die Jurymitglieder für den Preis 2015

Die Jury bestand aus der Politik- und Medienwissenschaftlerin und Journalistin Dr. Sandra Nuy, dem langjährigen Gewerkschaftsfunktionär Dr. Wolfgang Uellenberg - van Dawen und, als Konstante, Hans-Georg Lützenkirchen, der auch im erweiterten Vorstand der Freien Volksbühne Köln ist. In beratender Funktion und das junge Publikum repräsentierend stehen der Jury die beiden Volksbühnen-Mitglieder Monica Hennecke und Katrin Bucher zur Seite.

Dr. Sandra Nuy, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Siegen (Politik- und Medienwissenschaft), Promotion mit einer Arbeit über die Dramen Arthur Schnitzlers im Fernsehen; Publikationen zur deutsch-jüdischen Kulturgeschichte, Theater und Medien, seit 1989 auch freiberufliche Arbeiten als Kulturjournalistin und Dramaturgin.

Dr. Wolfgang Uellenberg - van Dawen, Historiker, 2001 bis 2008 DGB Regionsvorsitzender DGB Region Köln, 2008 bis 2014 Leiter Politik und Planung, ver.di Bundesvorstand, Berlin, jetzt Rentner.

H.-Georg Lützenkirchen, freiberuflicher Politologe und Autor; Arbeiten zu Theorie und Geschichte der politischen Erwachsenenbildung; Konzeption und Leitung verschiedener nationaler und internationaler Projekte (im Bereich der politischen/kulturellen Bildung) zur Stärkung der Zivilgesellschaft; Dramaturg bei freien Theaterproduktionen; Literatur-/Theaterkritik.

Katrin Bucher, persönliche Referentin des Bundestagsabgeordneten Sebastian Hartmann, Studium der Europäischen Wirtschaft an der Universität Bamberg, der ESC Bretagne Brest, der Universität Wuppertal sowie der Staatlich Technischen Universität Kaliningrad. Mitglied der Bezirksvertretung Ehrenfeld.

Monika-Mailin Hennecke, Studentin an der Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und der University of St. Andrews (Masterstudium "German and Comparative Literature"). Bachelorstudium der Vergleichenden Literaturwissenschaft und Anglistik in Bonn, Erasmusstudium in Schottland.

Ab 2016 ändert sich die Jury wie folgt:

Es gehen Dr. Wolfgang Uellenberg - van Dawen und Katrin Bucher
Für Katrin Bucher kommt Maria Helmis.

Maria Helmis ist Studienreferendarin für das Lehramt an Gymnasien (Politik, Sozialwissenschaften, Deutsch), ist Vorstandsmitglied der SPD Ehrenfeld, Schatzmeisterin im Bundesvorstand der Kulturlogen und GEW-Mitglied (Delegierte auf Bezirks- und Landesebene).