Der Kaiser von Atlantis oder die Tod-Verweigerung (Viktor Ullmann)

Termine

  • 27.02.2018 / 19:30 Uhr
  • 02.03.2018 / 19:30 Uhr
  • 06.03.2018 / 19:30 Uhr
  • 10.03.2018 / 19:30 Uhr

Der Kaiser von Atlantis oder die Tod-Verweigerung (Viktor Ullmann)

Das Werk beschreibt die Überwindung der Todesangst und den daraus entstehenden Mut, sich der Unterdrückung, der Gehorsamspflicht und dem Machtanspruch eines Tyrannen zu widersetzen. Viktor Ullmann schrieb das „Spiel in einem Akt” im Ghetto Theresienstadt, wohin er 1942 deportiert worden war. Er organisierte im Lager Musikveranstaltungen und komponierte. Aus seinen beiden letzten Lebensjahren haben sich 33 Werke, zum Teil fragmentarisch, erhalten. Das bedeutendste, „Der Kaiser von Atlantis oder Die Tod- -Verweigerung” entstand 1943, Librettist war Peter Kien, der wie Ullmann auch 1944 in Auschwitz ermordet wurde. Wichtigster Wert im Leben ist hier die Liebe als Grundprinzip der Menschlichkeit.

Musikalische Leitung:
Rainer Mühlbach

Inszenierung:
Eike Ecker

deutsch

Preis als Zusatzkarte: 40.00 €

Ticket-Bestellung (nur für Mitglieder)

Im Rahmen Ihrer bereits bestehenden Mitgliedschaft haben Sie über das nachfolgende Formular die Möglichkeit, vergünstigte Tickets für diese Veranstaltung zu erwerben.

* Kostenpflichtig im Rahmen der Freien Mitgliedschaft und als Zusatzkarte